Hausbau Bauphase

Die Bauphase beginnt! Egal ob du selbst mit anpackst oder alles machen lasst – nun beginnt eine spannende Zeit.

Mit der Bauphase beginnt die Zeit der Baustellen-Kontrolle, Bauüberwachtung und der Eigenleistungen. Nun gilt es Fehler und Pfusch zu vermeiden, den Zeit- und Kosten-plan einzuhalten um am Ende in das lange ersehnte Traumhaus einziehen zu können. Erfahre hier worauf zu achten ist.

Baustellenkontrolle und Organisation

Werden die Arbeiten am Bau täglich überprüft, so werden Mängel schnell entdeckt und können noch behoben werden bevor sie hinter der Fassade, der Rigipsplatte, dem Fußbodenbelag oder sonst wo verschwinden. Damit kannst du dir viel Zeit und Nerven sparen.

Baumängel und andere Kostenfallen

Lerne von den Fehlern Anderer und tappe nicht in Kostenfallen. Die folgenden Punkte können Probleme bereiten:

  • Nachträgliche Änderungswünsche erzeugen Mehrkosten.
  • Im Bauvertrag wurde auf Leistungen vergessen: z.B.: Erdarbeiten, Abtransport, Baustelleneinrichtung, Hausanschlüsse…
  • Der beauftragten Firma wurde zu viel im Voraus gezahlt – die Fertigstellung der Arbeiten wird verzögert, Mängel werden nicht behoben…
  • Keine ausreichende Bauüberwachung – die Baumängel werden nicht erkannt bis sie Jahre später Probleme bereiten. Tägliche Baustellenbesuche (mit Fotodokumentation) sind wichtig.
  • Abmachungen wurden nicht in schriftlicher Form getroffen – es kommt zu Termin- oder Ausführungs-Problemen. Sie sollten immer alles in schriftlicher Form vereinbaren.
  • Das Grundstück selbst stellt sich im Nachhinein als Kostenfalle heraus. Es wurde Anfangs zu wenige Informationen eingeholt und kein Bodengutachten gemacht – es sind aufwändige Hangsicherungen, Bodenverbesserungen oder Wasserhaltungen erforderlich.

Eigenleistungen am Bau

Überschätze nicht deine Eigenleistungen und bedenke genau wieviel Zeit du zu Verfügung hast. Andererseits ist es auch ein tolles Gefühl das eigene Haus selbst zu bauen und die gemeinsame Arbeit mit Familie und Freunden schweißt zusammen. Die unten stehenden Arbeiten eignen sich am besten für Eigenleistungen:

  • Leichte Arbeiten: die Außenanlagen machen (Zaun, Zufahrt, Wege, Pflanzen, Garten), Wände und Decken streichen, Umzug, diverse Hilfsarbeiten am Bau etc.
  • Eventuell kannst du auch noch: Gipskartonwände einbauen, Fliesen legen, Fußbodenbeläge einbauen, Fußbodenheizung verlegen, Erdarbeiten mit einem geliehenen Bagger.

In diesem Hausbau-Blog ist eine ein guter Bericht über die Eigenleitsungen und deren Rückblickende Einschätzung.

Worauf außerdem zu achten ist: auch private Helfer am Bau müssen angemeldet werden (kurzfristige Gefälligkeitsleistungen zwischen Verwandten müssen jedoch nicht gemeldet werden), hier erfährst du mehr dazu.

 

Alle Artikel zur Bauphase

Baukontrolle Schäden

Die 15 wichtigsten Punkte die du auf auf der Baustelle kontrollieren musst. Mit dieser Checkliste für die Baustelle kannst du …
örtliche Bauüberwachung und Bautagebuch

Durch die laufende örtliche Bauüberwachung können Baumängel schnell erkannt und behoben werden. Damit kannst du dir später viel Ärger und …