10
Shares
Pinterest WhatsApp

Der Flur muss besonders gekonnt und überlegt geplant und eingerichtet werden, schließlich ist meist nicht viel Platz. Hier findest du Tipps und Inspiration zum Flur planen und einrichten.

Den Flur planen und so richtig gut einrichten ist gar nicht so einfach. Vielleicht ist es sogar der schwierigste Raum im ganzen Haus. So oft sieht man chaotische und unaufgeräumt Flure: Schuhe stehen wild herum, Jackenberge häufen sich und auch sonst noch vieles mehr.

Das  Problem beim Flur ist meist, dass er schmal und eng ist und fast immer zu klein. Es muss so vieles untergebracht werden. Und vor allem wenn Kinder im Haus leben, muss das wegräumen und verstauen auch noch besonders schnell, einfach und unkompliziert gehen.

Und dann ist der Flur ja auch noch der Eingangsbereich in die Wohnung. Es gibt den allererste Eindruck wenn Besucher das Haus betreten. Er sollte also auch noch möglichst einladend, ordentlich und vielleicht sogar repräsentativ wirken.

Flur Planen

Flur als Eingangsbereich

Der Eingangsbereich einer Wohnung ist typischerweise zwischen 5m² und 16m² groß. Diesen Eingangsbereich ist oft ein Windfang vorgelagert. Vom Vorraum aus sollten die wichtigsten Räume der Wohnung und die Geschoßtreppe direkt erreichbar sein.

 SparsamMittelGroßzügig
Diele / Eingangsbereich5m²10m²16m²

Gang / Flur im inneren der Wohnung

Auch im inneren der Wohnung gibt es häufig einen Flur, um die angrenzenden Räume zu erreichen. Für eine angenehme Nutzung dieser „Verkehrsflächen“ sollte gewisse Mindestbreiten eingehalten werden. Diese Mindestgrößen sind Abhängig von der Anordnung der angrenzenden Türen und deren Öffnungsrichtungen:

Flur Planen - Mindestgröße
Mindestgrößen von Flur und Gang

Alternativ dazu kann ein Grundriss auch „offen“ und ohne Flure geplant werden. Gemeinschaftsräume wie zum Beispiel die Wohn-Ess-Küche dient gleichzeitig als Zugang zu den angrenzenden Räumen. Auch im Obergeschoß kann dem „Flur“ gleichzeitig auch noch eine andere Nutzung zugeordnet werden, zum Beispiel ein großes Bücherregal und einen Arbeitsplatz.

Lies dazu auch den Beitrag: Grundriss und Haus planen – Tipps und systematisches Vorgehen

Einrichtungs-Tipps für den Flur

Tipp 1: Oft sind Flure schmal und eng. Helle Farben, viel Licht, große Spiegel und zierliche Möbel eignen sich besser. Dunkle Farben, wenig Licht und wuchtige Schränke wirken beengend und nicht gerade einladend.

Tipp 2: Mit geschlossene Aufbewahrungsmöglichkeiten wie Kästen, Schränken, Truhen und ähnliches lässt sich leichter Ordnung halten. Offene Aufbahrungen wie Garderobenhacken, Kleiderständer und co. wirken im ersten Moment hübsch und stylisch, aber im täglichen Familienalltag ist das Chaos und die Unordnung vorprogrammiert.

Tipp 3: Sitz- und Ablege-Möglichkeiten sollten auf keinen Fall fehlen. Denn erstens ist es praktisch und zweitens bekommt damit auch der Flur einen Hauch Gemütlichkeit. Es eigenen sich zum Beispiel Sitztruhen, die gleichzeitig zur Schuhaufbewahrung verwendet werden können; oder ein Kommode zum Ablegen; auch eine vertikale Ablage an der Wand ist denkbar.

Tipp 4: Die Flureinrichtung muss nicht teuer sein, hier ist vor allem Kreativität gefragt. Auch mit selbstgemachten oder selbstangepassten DIY-Möbel, Ikea-Hacks oder alten Möbel vom Flohmarkt oder von ebay kann der Flur günstig und gut eingerichtet werden.

Flur Ideen und Inspiration

Wer noch nach Flur-Ideen und Inspiration sucht, wird auf Pinterest bestimmt fündig. Hier gibt es die besten Ideen und auch ungewöhnliche DIY-Projekte. Für Inspirationen zum Flur sieh dir das Baugorilla-Pinterest-Board an:

Mehr zur Planung

Foto: pixabay.com

 
Anzeige

Kein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.