4
Shares
Pinterest Google+

Erstelle eine Kostenkalkulation für den Hausbau, setze die richtigen Baupreise an und führe eine Kostenkontrolle während dem Bauprojekt durch. Hier gibt es ein Kostenkalkulations-Tools und Hilfestellung.

Kostenkalkulation für den Hausbau

In der Planungsphase wird der Entwurf immer detaillierter ausgebarbeitet, Entscheidungen werden getroffen und Ausführungen fixiert. Parallel dazu wird aus der ersten groben Kostenschätzung eine detailliertere Kostenberechnung für den Hausbau.

Kalkulations-Tabellen

Die Kostenberechnung wird meist mit Hilfe einer Tabelle gemacht. Darin sind die einzelnen Bauteile/Gewerke beim Hausbau aufgelistet. Die zugehörigen „Mengen“ werden ermittelt und mit einem „Einheitspreis“ multipliziert. So wird der Preis je Bauteil ermittelt und die gesamte Kalkulation für den Hausbau erstellt.

Kostenberechnung Hausbau Excel
Kostenberechnungs Tabelle Hausbau

Kostenkalkulation selbst erstellen

Die Kostenberechnung ist eigentlich kein Hokuspokus und kann auch selbst durchgeführt werden. Für eine gute und realistische Kostenkalkulation sind allerdings folgende Punkte wichtig:

  • Alle Bauteile/Arbeiten sind zu erfassen, es soll auf nichts vergessen werden
  • Die Mengen und Massen müssen möglichst genau berechnet werden, als Basis hierfür dienen die Pläne (z.B. die Einreichpläne)
  • Die Einheitspreis müssen realistisch angesetzt werden. Für diese Baupreise werden Erfahrungswerte aus Referenzprojekten angesetzt oder der Baupreis muss sie bei den jeweiligen Firmen erfragt werden.

Die Excel Kostenkalkulations-Tabelle Hausbau sind am Ende des Beitrags zu holen.

Baupreise

Professionelle Planer wie Architekten oder Ingenieurbüros haben einen großen Fundus an bereits realisierten Projekten vor Ort, zum aktuellen Zeitpunkt. Einem privaten Bauherrn stehen diese Informationen in der Regel nicht zur Verfügung. Er muss sich mit der Internetrecherche begnügen um Baupreise ausfindig zu machen. Häufig sind die Preise im Internet jedoch veraltete, unvollständige oder widersprüchlich. Außerdem bedeutet so eine Recherche viel Zeitaufwand.

Um die Kostenkalkulation etwas zu erleichtern, haben wir eine Kalkulationstabelle erstellt die du für dich nutzen kannst. Viele Baupreise sind hier bereits angegeben und können weiterverwendet werden. Wenn andere Bauteile, Materialien, Aufbauten verwendet werden, sind die Preise einzeln anzupassen.

Am Ende des Beitrages ist die Excel-Tabelle Kostenkalkulations-Tabelle Hausbau zu holen.

Baupreisindex

Alle Baupreise müssen sie – sofern sie nicht vom aktuellen Jahr stammen – mit dem Baupreisindex für das aktuelle Baujahr angepasst werden. Der Baupreisindex ist hier zu finden.

Regionale Preisunterschiede

Regionale Unterschiede sind bei ebenso zu berücksichtigen. So liegen die Preise in den Regionen: Berlin, Bremen, Nordrhein-Westfalen etwa im deutschen Durchschnitt. Die Regionen: Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Thüringen sind etwas günstiger (rund 10%). Die Regionen: Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern ganz im Norden, Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland sind etwas teurer (max. 20%) und in Bayern sind die Baupreise teilweise noch höher.

Weitere Quellen für Baupreise

Kostenpflichtige Baupreise gibt es u.a. bei folgenden Anbietern

Kostenlose Baupreisinformationen

Kostenkalkulation auf Plausibilität überprüfen

Ob die Berechnungen grundsätzlich plausibel sind, lässt sich einfach überprüfen. Dafür können die unten angegebenen Kostenangaben verwendet werden.

  • Rohbau rund 600-800Euro/m², i.M. 700Euro/m² Wohnfläche
  • Ausbau rund 400-800 Euro/m², i.M. 600Euro/m² Wohnfläche
  • Haustechnik rund 200-400€/m², i.M. 300 Euro/m² Wohnfläche
    • Elektro (50-100): 75Euro/m²
    • Sanitär Klemptner: 100Euro/m²
    • Heizung/Lüftung: 125 Euro/m²

Kostenkontrolle während dem Hausbau

Zur Kostenkontrolle werden die Kosten laufend verfeinert und mit den vorherigen Annahmen verglichen. Die Kostenschätzung, Kostenberechnung, der Kostenanschlag und die Kostenfeststellung werden gegenübergestellt. So dass sofort zu sehen ist ob sich der Kostenrahmen einhalten lässt, wo es Probleme geben könnte, wo Einsparungen eventuell noch ausgleichen können.

  • Kostenschätzung: Die erste grobe Kostenschätzung gibt den Kostenrahmen vor und wird bereits ganz zu Beginn erstellt.
  • Kostenberechnung: Im Zuge der Einreichplanung wird auch die Kostenkalkulation vorgenommen. Diese kann paralell zur Detailplanung laufend verfeinert werden.
  • Kostenanschlag: Später, mit der Auftragsvergabe ist dann auch der Kostenanschlag bekannt.
  • Kostenfeststellung: nach der Fertigstellung und mit der Schlussrechnung kann die Kostenfeststellung eingetragen werden.
Kostenkontrolle Hausbau Excel
Kostenkontrolle Hausbau

Berechnungstool per E-Mail

Das Excel-Berechnungs-Tools gibt es gratis per Email, ebenso wie weiterführende Checklisten und Tools.


Bitte gib deine E-Mail-Adresse an, wenn du damit einverstanden bist, dass du die E-Mail Serie zu geschickt bekommst. Deine personenbezogenen Daten werden gemäß der Datenschutzerklärung verwendet. Du kannst dein Einverständnis jederzeit zurückziehen, am Ende jeder E-Mail ist eine Abmeldemöglichkeit.

 

Kein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.